happy hobo

open codes 2 @ ZKM

Wenn man viel draußen unterwegs ist und die Temperaturen sich vor allem nachts und morgens noch eher an der Null Grad-Grenze bewegen, ist man, nicht nur als Hobo, immer froh über ein kuscheliges Aufwärmplätzchen. Wenn es da auch noch Strom, Internet, chillige Sofas, Kaffee und Obst gibt, um so besser. Wenn das alles zudem nichts kostet, lacht das bescheidene Hobo-Herz natürlich bis zum Anschlag. Richtig, wir reden von der Open Codes-Ausstellung im ZKM.

eine schale mit äpfeln im vordergrund, hinten sieht man in die ausstellung mit schemenhaften besuchern und ein plakat mit der aufschrift freier eintritt, freie snacks, freier strom, freie getränke, freie gedanken

Es ist die zweite Edition dieser Ausstellung, die schon zigmal verlängert wurde und noch bis zum 07. April 2019 läuft. An Obst gibt es vor allem Äpfel, die Bananen sind meist schnell vergriffen und mit etwas Glück werden auch mal ein paar Bio-Riegel ausgelegt. Getränke mit ausgefallenen Tasten wie "Schokomacchiato" gibt es an diversen Automaten, Wasser sowieso und eigener Becher/ Tasse funktoniert prima.

Eigen-Programmierung

Mit den ausgestellten wäre ich wie mit allen (Fremd-)Programmierungen eher vorsichtig. Am besten immer die eigenen Programme schreiben/machen. Cool sind die Einzel- und co-working-Plätze, wo man super ins Gespräch mit anderen Leuten kommt. Mit ein paar IT-Spezis sind wir schon am überlegen, wie und wo wir einen offenen und konsumfreien Co-Arbeitsplatzraum für nach dem 7ten April klarmachen.

Tageslicht im Ackerspace

Im sogenannten Ackerspace, ganz hinten links, befindet sich ein Coworking-Space mit Tageslicht-Einfall und ein paar Gemeinschafts-Kräuterbeeten. Davor steht ein Kicker und der einzige Automat, der den Kaffee vormahlt (+Espresso-Vorwahltaste drücken). Im Ackerspace fand auch schon der sogenannte Acker_Lab statt, ein Workshop zum Vereinen von Pflanzen und Codes.

blick in den ackerspace mit tageslicht durch die fensterscheiben, pflanzkübeln und arbeisttischen. Der Ackerspace läßt sich (kostenfrei) für irgendwelche Veranstaltungen im kleinen Rahmen reservieren. Dies gilt ebenso für den mittigen CodeHUB und den OpenHub im Eingangsbereich. Für Details guckst du hier:

https://zkm.de/de/raumbuchung

Open Ping Pong

Mein derzeitiger Lieblingsplatz ist an der in den Google-Farben gehaltenen Tischtennisplatte, denn Bewegung im Körper fördert jene im Gehirn.

ein blick von oben auf einen teil der ausstellung mit einigen stellwänden auf der rechten seite und etwas links zentral die tischtennisplatte, an der 3 kinder stehen

Wenn du mal Lust auf ein Match hast, sprich mich bitte an. Ich sitze da meist an einem der Arbeitsplätze und schnipsele an meinen Collagen.

Zurück